Private Unfallversicherung
Sichern Sie sich gegen Unfälle und Ihre Folgen ideal ab
Die besten Anbieter für Ihre Unfallversicherung
Sichern Sie sich Ihr individuelles Angebot
In wenigen Schritten zum individuellen Unfallversicherung Vergleich
Alles was Sie wissen müssen: Ihr GRATIS-Download: Hier
Artikel DruckenArtikel Versenden
TeilenTwitternTeilen

Unfallversicherung: Rauchen gefährdet die Gesundheit

Das ist eigentlich nichts Neues. Doch nicht nur der Glimmstängel an sich ist gefährlich – auch die Raucherpausen sind nicht ohne. Verunglücken Sie während der kleinen Auszeit oder auf dem Weg dorthin, haben Sie Pech – wenn Sie keine private Unfallversicherung haben.
 Unfallversicherung: Rauchen gefährdet die Gesundheit

Die Erfahrung musste auch eine Frau machen, die auf dem Weg in die Raucherecke verunglückte und auf Leistungen der Berufsgenossenschaft hoffte.

Der Fall: Eine Angestellte hatte 15 Minuten vor ihrer nächsten regulären Pause ihren Arbeitsplatz verlassen. Sie wollte in den Raucherbereich und war nach draußen gegangen. Beim Betreten des auf dem Betriebsgelände befindlichen Fuß- und Fahrweges fuhr ihr ein Gabelstapler über den Fuß. Die Frau wollte den Unfallschutz der Berufsgenossenschaft in Anspruch nehmen.

Das Urteil: Beschäftigte stehen auf dem Weg von und zu Raucherpausen ebenso wenig unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung, wie während der Raucherpause selbst. Sozialgericht Karlsruhe (Az.: S 4 U 1189/15).

Raucherpausen sind Freizeitvergnügen

Der Unfall der Angestellten ist einer der Unfälle, die sich laut Statistik alle vier Sekunden in Deutschland ereignen. Und er war ein Freizeitunfall, der die gesetzliche Versicherung nichts angeht. Schlimm, wenn das Ergebnis von einer Minute Unachtsamkeit bedeutet: Kein Unfallschutz, keine Unfallrente, keine Kostenerstattung.

Und die Versicherungen unterscheiden sehr genau: Haben Sie einen Unfall auf dem Weg zur Arbeit, am Arbeitsplatz selbst oder auf dem Heimweg von der Arbeit, sind Sie durch die Berufsgenossenschaft gesetzlich abgesichert. Gehen Sie aber nach der Arbeit nicht auf direktem Weg nach Hause, sondern noch schnell zum Einkaufen, ist das Freizeit und nicht abgesichert. Hier greift nur eine private Unfallversicherung.

Rauchen in der offiziellen Mittagspause ist über die gesetzliche gesichert. Die lediglich tolerierte Raucherpause dagegen, ist Privatvergnügen und Freizeit – egal ob der Chef sein „Okay“ gibt oder nicht. Verunglücken Sie in den paar Minuten und sind privat unfallversichert, haben Sie ein Anrecht auf die Leistungen der Unfallversicherung. Es gibt Unfallschutz gegen die Folgen, die eventuell eine Invalidität mit sich bringen kann. Mit einer privaten Unfallversicherung hätte die Raucherin – je nach Invalidität, Vertragsgestaltung und Gliedertaxe – eine Kapitalentschädigung oder Unfallrente erhalten können.

Extras einer Unfallversicherung

Private Unfallversicherungen haben noch weitere Vorteile, die zu einer einmaligen Kapitalzahlung hinzukommen. Eine leistungsstarke Police übernimmt falls nötig und unabhängig von der Versicherungssumme:

• Kurkostenbeihilfe
• Reiserückholkosten
• Bergungskosten
• Die Kosten für eine Haushaltshilfe, (können Sie den als Unfallfolge nicht mehr selbst bestreiten)
• Umschulungsmaßnahmen für unfallbedingte Berufsunfähigkeit
• Rooming In der Eltern bei Kinderunfällen

Wenn Sie möchten können Sie auch einen Tarif abschließen, der ein Krankenhaustagegeld bietet. Denn ein längerer Klinikaufenthalt kann für Berufstätige eine finanzielle Belastung werden. Entscheiden Sie sich für den Zusatz, wird Ihnen das Geld nach einem Unfall gezahlt – für alle Krankenhausaufenthalte, die bis zu drei Jahren nach dem Unfall notwendig sind.

Achtung: Die Unfallversicherung ist keine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung.

Vorsicht bei Angeboten mit Prämienrückgewähr

Versicherungen bieten Kunden gerne Produkte an, bei denen Sie am Ende der Vertragslaufzeit die einbezahlten Beiträge als Prämie zurückerhalten.
Voraussetzung: Es sollte kein Unfall geschehen und die Versicherung in Anspruch genommen worden sein. Hört sich toll an - erweist sich leider bei genauem nachrechnen als Verlustgeschäft. Die Versicherung verkauft dem Kunden nämlich genaugenommen zwei Produkte: die Unfallpolice und eine Kapitallebensversicherung.

Da es aber den Risikoschutz für die Unfallversicherung nicht gratis gibt, sind die Beiträge um einiges teurer als bei einer Unfallversicherung ohne Prämienerstattung. Auch die Rendite, die die Versicherer bieten, ist eher mau.

Möchten Sie eine Unfallversicherung?

Dann lassen Sie sich nicht von Niedrig-Preis-Angeboten verführen! Achten Sie auf eine hohe Invaliditätsleistung und eine entsprechende Progression. Nutzen Sie unseren Rechner. Hier können Sie in aller Ruhe Versicherungssumme, Tarife und Leistungen vergleichen. Gerne können Sie auch unsere kostenlose und unverbindliche Beratung in Anspruch nehmen !

Artikel DruckenArtikel Empfehlen
25.02.2016
Foto: Image Point Fr / Shutterstock.com
Fotos:Model/Colourbox.de
Gesundheit absichern: Ihre Möglichkeiten

Rechner

Jetzt individuell den Beitrag für Ihre private Unfallversicherung berechnen lassen

Vergleich

Die besten privaten Unfallversicherungen im Überblick

Beratung

Persönliche Beratung für Ihre private Unfallversicherung

Die Top-5 Anbieter
Unser Unfallversicherung-Vergleich zeigt Ihnen was Sie monatlich zahlen müssen.
Anbieter Tarif jährl.
Betrag*
Anbieter Tarif Comfort 71,40
Anbieter KAB KAB-Schutz-TOP 74,97
Anbieter Janitos Tarif Basic Trend 80,92
Anbieter Concept IF CIF Pro Classic 82,11
Anbieter GVO GVO-VIT 85,68
*Berechnungsgrundlage:
Zu Ihrer persönlichen Berechnung